Google+ Followers

Mittwoch, 18. Februar 2015

Aschermittwoch - Ausatmen - Pause

Guten Abend,

Heute ist Aschermittwoch, das Ende der Närrischen Zeit. 
Sie hat nun eine Pause bis zum 11.11. diesen Jahres.

Auch ich hatte eine Pause. 
Doch nun geht es frisch erholt wieder weiter.

Als letztes habe ich 
über die hörbar gemachte Ausatmung geschrieben.

Sie hat eine ganz besondere Wirkung, 
denn durch sie sind wir in der Lage 
mehr und länger Luft auszuatmen, 
als wenn wir still
Luft durch die Nase ausströmen lassen.

Dazu kommt ein zweiter Effekt.

Durch den Widerstand an den Artikulationsorganen 
Lippen, 
Zunge,
Unterkiefer
entsteht ein leichter Rückstau
der ausströmenden Luft 
bis in die Lungenflügel hinein.

Dieser Rückstau öffnet die Lungenbläschen von außen, 
sodass mehr Luft ausströmen kann 
und der Körper bei der nächsten Einatmung
besser mit Sauerstoff versorgt wird.

Ein dritter Effekt, der dazu kommt, 
ist der, dass nach der verlängerten Ausatmung 
ein Ausschwingen des Hauptatemmuskels
unseres Zwerchfelles,geschieht, 
bevor es sich wieder zusammenzieht 
und damit den nächsten Einatemimpuls auslöst

Dieses Ausschwingen, 
ist auch wieder eine Pause, 
die uns lockert, beruhigt und zentriert.

Im Übungsablauf zeigt es sich so:
                             
                                                            Ausatmung auf   Ffffffff-----, 
                                                                               oder sssssss------, 
                                                                               oder Schschsch-------
solange es leicht und bequem geht.
Dann den Rest Luft 
stumm weiter ausströmen lassen, 
abwarten in Ruhe, 
bis der Impuls zur Einatmung kommt.

Danach die Luft
durch die Nasenlöcher einströmen
und aus dem Mund auf Phhh 
wieder ausströmen lassen
und abwarten, was geschieht.

Ist eine Luftnot vorhanden?
Ist das Bedürfnis da, schnell wieder einzuatmen?
Ist ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit da?
Wie geht es Ihnen damit?

Probieren Sie es aus.
Alles Liebe

 Friederike Hapel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen