Google+ Followers

Montag, 2. Februar 2015

Unser Körper ist ein Wunderwerk.

Guten Abend

Gestern habe ich 
von der Wirkung 
der Lösung und Pause
innerhalb eines Muskelfaserbündels 
geschrieben
und heute geht es 
um die Zusammenarbeit 
zwischen verschiedenen Muskeln.

Unser Körper ist ein Wunderwerk.

Und wie jede Maschine
nur durch das Zusammenspiel 
ihrer Bestandteile funktionieren kann, 
so ist auch das Zusammenspiel
z.B. der Muskeln in unserem Körper
eine wunderbare Fügung.

Unter den Muskeln 
gibt es die Spieler, 
 die Mitspieler 
und die Gegenspieler.

Durch ihr Zusammenspiel, 
sind Bewegungen möglich.

Erinnern Sie sich noch 
an die erste Übung?
Schließen Sie die Hände 
während der Einatmung zur Faust

und öffnen sie sie 
während der Ausatmung ganz weit, 

lassen sie danach  
über den Zeitraum 
von 3 - 4 Atemzügen 

wieder locker und entspannt 
auf Ihren Oberschenkeln liegen.

Dieser Übungssablauf zeigt 
das Zusammenspiel der Muskulatur
in zwei Richtungen:

die Zusammenziehung 
der sich schließenden Hand,

wobei sich die  
Handinnenmuskeln 
aktiv zusammenziehen, 
die Handaussenmuskeln 
passiv gedehnt werden.

und die Streckung  
der sich öffnenden.

wobei sich die
Handaussenmuskeln 
aktiv zusammenziehen, 
die Handinnenmuskeln 
passiv gedehnt werden

Durch diese Gegenbewegungen 
und die darauffolgende 
Lockerheit und Pause
werden alle beteiligten Muskelgruppen 
gut durchblutet 
und mit frischem Sauerstoff versorgt.

Probieren Sie es aus :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen