Google+ Followers

Donnerstag, 5. März 2015

Atmungsorgane Nase + Mund

Guten Abend

nun ist schon wieder einige Zeit vergangen
seit meinem letzten Post.

Sein Thema war das Zwerchfell 
als unser Hauptatemmuskel.

Heute wollen wir uns mal dem Kopf ansehen, 
der uns mit Mund und Nase, 
den Zugang zur Außenluft 
und zum Gasaustausch ermöglicht.

Auf dieser schematischen Zeichnung 
sehen wir den Querschnitt durch einen Kopf 
und in diesem die Hohlräume, 
die uns zur Atmung zur Verfügung stehen.

Von oben nach unten 
sind die dunkelrot eingefärbten Flächen:

Die Stirnhöhlen
die Siebbeinzellen
die Keilbeinzellen

der Naseninnenraum mit den 
hier unsichtbarenKieferhöhlen

die Mundhöhle mit den 
oberen, mittleren und unteren Rachenräumen

der Kehlkopf und die Luftröhre

erweitert von Friederike Hapel
Wir haben zum Atmen drei Ein- und Ausgänge im Gesicht.:
den Mund, das rechte und das linke Nasenloch.

Jedes dieser drei kann isoliert, sowohl die Einatmung, 
als auch die Ausatmung durchführen.

Das machen sich verschiedene Lehren 
auf unterschiedliche Weise zunutze.

Für uns, als Normalbürger, ist dabei wichtig, 
dass der Atemvorgang durch Mund und Nase
unterschiedliche Wirkungen auf die Sauerstoffversorgung
unseres Körpers hat.

Soviel für heute, morgen geht es weiter.
Schlafen Sie gut und wachen Sie morgen erfrischt auf.

Alles Liebe 

Friederike Hapel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen